Besucherzähler

Besucher: 
26395 Personen
 
Kontakt
 

Der Gemeindevorstand der

Gemeinde Schenklengsfeld
Rathausstraße 2
36277 Schenklengsfeld

 

Tel.: 06629 / 92 02 - 0

Fax: 06629/ 92 02 - 17

Durchwahlnummern

 

Öffnungszeiten:

Gemeindeverwaltung

 

Vormittags:

Montag bis Freitag:

08:00 bis 12:00 Uhr

 

Nachmittags:

Dienstag:

14:00 bis 16:00 Uhr

Donnerstag:

14:00 bis 18:00 Uhr

 

Sprechzeiten Bürgermeister:

Nach Vereinbarung

 

Bauhof

Die Öffnungszeiten finden Sie hier


Rufbereitschaft 

Wasserversorgung:

0171/33 69 304


Nördliche Kuppenrhön


   

 Beirat "Miteinander"

 Beirat

  "Miteinander"

 

 


 

Landkreis Hersfeld-Rotenburg

 

Landkreis

Hersfeld-Rotenburg

 

 


 

MORO - Aktionsprogramm aktiver Daseinsvorsorge


Komm in die Mitte


Familienkarte Hessen


 

Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Kinder- und Jugendparlament Schenklengsfeld

Schenklengsfeld, den 30.06.2017

„Ohne Euch geht nichts, mit Euch kann einiges gehen. Daher brauchen wir Euch“ gab Bürgermeister Stefan Gensler den Schenklengsfelder Jugendlichen während einer Informationsveranstaltung zum Kinder- und Jugendparlament mit auf den Weg. Dabei betonte der Bürgermeister ausdrücklich das Prinzip der Freiwilligkeit, niemand werde zu etwas gezwungen. „Ich wünsche mir jedenfalls eine hohe Wahlbeteiligung, es ist schließlich zu Eurem Vorteil“ appellierte Gensler an die Jugendlichen, das Angebot zur Mitarbeit in den politischen Gremien auch anzunehmen.

 

Schenklengsfeld ist die erste und bislang einzige Kommune im Landkreis, die die Einführung eines Kinder- und Jugendparlaments beschlossen hat. Rund 250 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren haben in der Woche vom 23. bis 27. Oktober erstmals die Gelegenheit, ihre eigene Interessenvertretung zu wählen. Diese besteht aus insgesamt sieben Mitgliedern, darunter der Jugendbürgermeister und dessen Stellvertreter. „Dadurch soll den Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit gegeben werden, bei Themen, die sie direkt betreffen, mitzubestimmen“, so René Petzold, der federführend an der Erarbeitung des Konzeptes beteiligt war. Dazu kann das Kinder- und Jugendparlament Anfrage und Anträge in Belangen, die Kinder und Jugendliche betreffen, in die Gemeindevertretung einbringen. „Diese werden genauso behandelt und umgesetzt wie Anfragen oder Anträge, die aus den Fraktionen kommen“ versprach Udo Langer, Vorsitzender der Gemeindevertretung. Für eigene Projekte steht dem Kinder- und Jugendparlament laut Beschluß der Gemeindevertretung darüber hinaus ein jährliches Budget in Höhe von 1.000 Euro zur Verfügung, über das frei entschieden werden kann.

 

Thomas Landsiedel (TL)