Besucherzähler

Besucher: 
113757 Personen
 
Kontakt
 

Der Gemeindevorstand der

Gemeinde Schenklengsfeld
Rathausstraße 2
36277 Schenklengsfeld

 

Tel.: 06629 / 92 02 - 0

Fax: 06629 / 92 02 - 17

Durchwahlnummern

 

Hinweis:

Bitte vereinbaren Sie einen Termin und tragen beim Betreten des Rathauses einen

Mund- und Nasenschutz.

 

Öffnungszeiten:

Mo.

08.00 - 12.00 Uhr
Di.

08.00 - 12.00 Uhr

14.00 - 16.00 Uhr

Mi. 08.00 - 12.00 Uhr
Do.

08.00 - 12.00 Uhr

14.00 - 16.00 Uhr

Bürgerbüro:

14.00 - 18.00 Uhr

Fr. 08.00 - 12.00 Uhr

 

Standesamt:

Nach Terminvereinbarung
unter 06629/9202-22


Bürgermeister:

Nach Terminvereinbarung

unter 06629/9202-11

 

Bauhof

Die Öffnungszeiten finden Sie hier


Rufbereitschaft 

Wasserversorgung:

0171/33 69 304


Nördliche Kuppenrhön


   

Landkreis Hersfeld-Rotenburg

 

Landkreis

Hersfeld-Rotenburg

 

 


 

MORO - Aktionsprogramm aktiver Daseinsvorsorge


Komm in die Mitte


hessenWARN


Familienkarte Hessen


Geoportal Nordhessen


Einheitlicher Ansprechpartner Hessen

 

Einheitlicher

Ansprechpartner

Hessen

 

 


Tierschutzverein Bad Hersfeld

 

 

Tierschutzverein

Bad Hersfeld

 


 

 

 

 

Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aufruf zur Teilnahme am Modellvorhaben



Aufruf zur Teilnahme am Modellvorhaben
Alter Treffpunkt – Neuer Anstrich. Starthilfe für kreative Köpfe


Prozessbegleitung für kreative Konzepte
zum (Wieder-)Aufbau sozialer Treffpunkte in Hessens ländlichen Räumen

 

 

  • An Ihrem Wohnort gibt es keinen lebendigen Ort der Begegnung (mehr), es fehlen Gaststätte, Café, Dorfgemeinschaftshaus oder ein alternativer Treffpunkt?
     
  • Sie haben d i e Idee und eine aktive Gruppe, die wieder einen Treffpunkt im Ort schaffen möchte, wissen aber nicht, wie Sie genau anfangen sollen und was es zu bedenken gilt?


Dann bewerben Sie sich für die Teilnahme an unserem Modellvorhaben 2022!


Die Hessische Staatskanzlei und die Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ suchen Ideen, die Leben in Ländliche Räume bringen. Ob neue Konzepte für in die Jahre gekommene Dorfgemeinschaftshäuser, ein Erzählsalon im früheren Postgebäude oder das Pop-Up-Café im alten Kühlhaus: Wenn eine Idee gemeinsam in Angriff genommen wird, ist Vieles möglich!


Wir möchten Mut machen, vernetzen und Wissen schaffen und Sie speziell in der Phase Null unterstützen: Der Phase, in der eine Idee geboren, kritisch hinterfragt, eventuell angepasst und in ein Konzept gegossen wird. Mithilfe eines professionellen Coachings soll ein nachhaltiger Plan entstehen, der anschließend eigenständig vor Ort umgesetzt werden kann.

 

Bewerbungen sind in zwei Kategorien möglich:


1. Jede Räumlichkeit kann (wieder) Treffpunkt werden!
Gefragt sind Initiativen, die mit der Unterstützung eines Coachings ein Konzept für einen Ort entwickeln möchten, an dem ein noch vorhandener Treffpunkt akut von der Schließung bedroht ist oder es gar keine Treffpunkte mehr gibt.

2. Dorfgemeinschaftshäuser neu denken!
Wir wollen die Dorfgemeinschaftshäuser als Ressource für wandelbare, hybride Orte neu denken und dabei unterstützen, passgenaue Ideen zu entwickeln und Wege der Umsetzung zu erarbeiten. Im Vordergrund steht der Experimentiercharakter und die Entwicklung niedrigschwelliger bedarfsorientierter Ansätze für die Menschen vor Ort.

Was wird konkret gefördert?

 

Wir unterstützen Sie mit einem professionellen Coaching über einen Zeitraum von neun Monaten. Das Coaching soll die Grundlagen für ein tragfähiges, nachhaltiges Konzept legen und u.a. dabei unterstützen, Ideen zu entwickeln, Chancen und Risiken zu erkennen, Stolpersteine und Lösungen zu überwinden sowie bei der Akquise von Fördermitteln unterstützen. Nicht finanzierbar sind eigene Personalausgaben sowie Investitionskosten. Das Modellvorhaben eröffnet keinen direkten Zugang zu Fördermitteln.

 

Wer kann mitmachen?


Bewerben können sich gemeinschaftliche Initiativen, gemeinnützige Vereine und Kommunen, die nicht nur hochmotiviert sind, sondern auch das Durchhaltevermögen und hierfür notwendige soziale Ressourcen haben, ihre Idee im Rahmen des Coachings zu entwickeln und anschließend aktiv umzusetzen. Ein erster Austausch über Ihre Idee mit der Kommune, Bürgerinnen und Bürgern oder weiteren Partnerinnen und Partnern vor Ort ist für die Bewerbung von Vorteil. Ziel ist es, dass das Konzept partizipativ erarbeitet und umgesetzt wird. Die zeitgleiche Teilnahme an anderen Förderprogrammen ist kein Ausschlusskriterium.

 

Wie ist der zeitliche Rahmen?

 

Bewerbungszeitraum: 11.07.2022 bis einschließlich 21.08.2022
Finale Auswahl: Mitte September 2022
Start des Coachings: Anfang Oktober 2022
Ende des Coachings: Ende Juni 2023

 

Für die Bewerbung bitte das Online-Formular unter https://hessenlink.de/treff-punkte2022 ausfüllen. Kurze Videos oder Fotos können Ihre Bewerbung gerne unterstützen. Auf der Webseite finden Sie auch weitere Informationen rund um das Modellvorhaben.