Abgeschlossene Erneuerungs- und Sanierungsarbeiten der Wasserversorgung in Oberlengsfeld

Schenklengsfeld, den 08.03.2018

Nach einer Bauzeit von 14 Monaten wurde die im Jahr 1914 errichtete Wasserversorgung im Ehrental von Grund auf erneuert und saniert. Das Quellwasser lief bis Oktober 2017 noch in den „alten Hochbehälter Ehrental“, welcher sich in der Burgstraße befindet. Da das Trinkwasser seit dem Errichten des Hochbehälters Buchwald, welcher sich in der namhaften Gemarkung Buchwalder Trift befindet, nicht aus eigener Kraft in das Ortsnetz fließen konnte, musste das Wasser in das Leitungsnetz gepumpt werden. Aus technischen und wirtschaftlichen Gründen entschloss man sich eine neue, moderne Pump- und Aufbereitungsstation im Ehrental zu errichten. In dieser Station wird das Quellwasser nicht wie bisher mit Chlor desinfiziert, sondern durch eine UV-Desinfektionsanlage. Durch das intensive ultraviolette Licht, welches in der Anlage erzeugt wird, werden Bakterien und Keime unschädlich gemacht und abgetötet. Somit entfallen die bisherige chemische Desinfektion und die dadurch auftretende Geruchsbeeinträchtigung durch die Zugabe von Chlor.

 

Der alte Quellwasser-Sammelschacht im Ehrental, sowie die Transportleitung von der Quelle zur Pump- und Aufbereitungsstation wurden ebenfalls erneuert. Am 16.01.2018 wurde die neue Versorgungsanlage in Betrieb genommen.

Ein weiteres Projekt wurde bereits in 2015, mit der Errichtung einer Druckregelstation, in der Vachaerstraße umgesetzt. Diese Station hat die Funktion, bei einem Druckabfall im Ortsnetz Oberlengsfeld – Schenklengsfeld den Netzdruck aufrecht zu erhalten. Primär wurde sie für den Brandschutz errichtet. Die Station ist an die Hochzone von Wippershain angebunden und kann aus dieser Leitung Wasser entnehmen. Somit ist die Wasserversorgung bei einem Ausfall einer Wassergewinnungsanlage weiterhin gewährleistet.

Die Kosten der beiden Projekte belaufen sich auf rund 560.000 €.

 

Mit diesen beiden Projekten wurde eine wichtige Investition, zur Sicherstellung der Trinkwasserversorgung, getätigt.

 

An einem Tag der offenen Tür im Frühjahr 2018 besteht für Sie die Möglichkeit, die neuen Stationen zu besichtigen. Der Termin wird öffentlich bekannt gegeben.