Besucherzähler

Besucher: 
98051 Personen
 
Kontakt
 

Der Gemeindevorstand der

Gemeinde Schenklengsfeld
Rathausstraße 2
36277 Schenklengsfeld

 

Tel.: 06629 / 92 02 - 0

Fax: 06629 / 92 02 - 17

Durchwahlnummern

 

Öffnungszeiten:

vormittags:

Montag bis Freitag  

08.00 - 12.00 Uhr

 

nachmittags:

Dienstag und Donnerstag

14.00 - 16.00 Uhr

 

Hinweis:

Bitte tragen Sie beim Betreten des Rathauses einen Mund- und Nasenschutz.
Um längere 
Wartezeiten zu vermeiden, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit unseren Mitarbeitern/innen unter den bekannten Rufnummern.

 

Standesamt:

Nach Terminvereinbarung
unter 06629/9202-22

 

Sprechzeiten 
Bürgermeister:

Nach Terminvereinbarung

unter 06629/9202-11

 

Bauhof

Die Öffnungszeiten finden Sie hier


Rufbereitschaft 

Wasserversorgung:

0171/33 69 304


Nördliche Kuppenrhön


   

Landkreis Hersfeld-Rotenburg

 

Landkreis

Hersfeld-Rotenburg

 

 


 

MORO - Aktionsprogramm aktiver Daseinsvorsorge


Komm in die Mitte


hessenWARN


Familienkarte Hessen


Geoportal Nordhessen


Einheitlicher Ansprechpartner Hessen

 

Einheitlicher

Ansprechpartner

Hessen

 

 


Tierschutzverein Bad Hersfeld

 

 

Tierschutzverein

Bad Hersfeld

 


 

 

 

 

06629 / 92 02 - 0
RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Klimawandel und Auswirkungen auf die Wasserverfügbarkeit

Schenklengsfeld, den 09.09.2020

Aktuelles Forschungsprojekt an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Klimawandel und Auswirkungen auf die Wasserverfügbarkeit in den Gemeinden der Rhön: Online-Befragung als Beginn eines partizipativen Prozesses

 

Rhön, 31.08.2020 – Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Es wird von Privathaushalten ebenso benötigt wie von Industrie, Landwirtschaft und Natur. Allerdings geraten die natürlichen Wasserressourcen durch den Klimawandel zunehmend unter Druck. Dies macht sich auch in der Rhön beispielsweise in Form von vertrockneten Bäumen oder dem zeitweisen Versiegen von Quellen bemerkbar. Die zukünftige Entwicklung der lokalen Wasserressourcen lässt sich aufgrund der Unsicherheiten, die mit dem Klimawandel einhergehen, nur schwer vorhersagen. Dies liegt daran, dass die zukünftige Entwicklung des Klimawandels von zahlreichen Faktoren beeinflusst wird. Dadurch müssen unterschiedliche Szenarien berücksichtigt werden, um für die Zukunft ein nachhaltiges Wassermanagement in der Rhön zu entwickeln. Dieser Aufgabe nimmt sich das Projekt „Auswirkungen des Klimawandels auf aquatische Ökosysteme und Wasserversorgung im Biosphärenreservat Rhön: Partizipative Risikobewertung und Entwicklung von Anpassungsmaßnahmen – KlimaRhön“ an, welches die Goethe-Universität Frankfurt am Main in enger Kooperation mit dem UNSECO-Biosphärenreservat Rhön und der finanziellen Unterstützung des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) durchführt. Ziel des Projektes ist es, gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung sowie anderen relevanten Wassernutzern und Betroffenen in der Region Anpassungsstrategien zu entwickeln, die auch in Zukunft eine ausreichende Wasserversorgung für die Menschen und die Natur sicherstellen.

 

Aktuell läuft innerhalb des KlimaRhön-Projektes eine Online-Befragung, welche das Ziel verfolgt, die Problemwahrnehmung der Bevölkerung hinsichtlich der Themen Wasserverfügbarkeit und Klimawandel zu erfassen. Darüber hinaus wird die Bereitschaft der Bevölkerung, verschiedene mögliche Anpassungsmaßnahmen in diesen Bereichen mitzutragen, erhoben. Die Ergebnisse dieser Umfrage stellen eine wichtige Grundlage für den weiteren Projektverlauf dar. Denn sie werden als relevanter Einflussfaktor in die Entwicklung konkreter Anpassungsmaßnahmen miteinbezogen und dienen als Grundlage für Gruppendiskussionen mit unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen. Dieser Austausch in Form der Bürgerbeteiligung hat das Ziel, Anpassungsmaßnahmen zu entwickeln, die von der Bevölkerung mitgetragen werden, um eine erfolgreiche und breite Umsetzung dieser Maßnahmen zu ermöglichen.


Aufgrund der zentralen Bedeutung von Wasser für unser aller Leben, lohnt es sich dieses Thema bereits jetzt vorausschauend anzugehen, um möglichst zufriedenstellende Lösungen zu entwickeln, die zum Alltag und Leben im Biosphärenreservat Rhön passen. Hierfür sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Lassen Sie uns an Ihrer Problemwahrnehmung teilhaben und teilen Sie Ihre Positionen hinsichtlich möglicher Anpassungsmaßnahmen unter https://www.soscisurvey.de/KlimaRhoen/ mit uns. Alternativ können Sie die Befragung auch durch Scannen des nachfolgenden QR-Codes aufrufen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

QR-Code www.soscisurvey.de/KlimaRhoen