Unterweisenborn

Unterweisenborn verfügt über 84 Einwohner (Stand: 31.12.2017) und wurde 1314 als „Inferior Wyzzenborn“ erwähnt.

 

Ortsansicht Unterweisenborn

Ortsansicht Unterweisenborn

 

1920 wurde hier am Ringberg eine chattisch-germanische Siedlung aus dem 2./3. Jh. n. Chr. entdeckt. Eine Schautafel an der Friedhofshalle gibt darüber Auskunft. Noch heute sind viele Fachwerkgebäude in dem überwiegend landwirtschaftlich ausgerichteten Ortsteil erhalten. 

 

Schautafel Germanische Siedlung

Schautafel an der Friedhofshalle