Bannerbild | zur StartseiteFoto: Monika Greb | zur StartseiteFoto: Monika Greb | zur StartseiteFoto: Monika Greb | zur StartseiteFoto: Monika Greb | zur StartseiteFoto: Monika Greb | zur StartseiteFoto: Monika Greb | zur StartseiteFoto: Monika Greb | zur Startseite
Teilen auf Facebook   Teilen auf X   Als Favorit hinzufügen   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Zahlen, Daten & Fakten

Willkommen in Schenklengsfeld

 

Postleitzahl:

36277


Telefon-Vorwahl:

0 66 29 und in Wippershain 0 66 21


Name:
Früher hieß Schenklengsfeld "Lengesfelt", einige Adlige hatten das Amt des Schenken der Abtei inne und gaben damit den heutigen Namen, der im Jahre 1378 erstmals als "Schenklengsfeld" erwähnt wurde.

Ortsteile:
Schenklengsfeld, Dinkelrode, Erdmannrode, Hilmes, Konrode, Lampertsfeld, Landershausen, Malkomes, Oberlengsfeld, Schenksolz, Unterweisenborn, Wehrshausen, Wippershain und Wüstfeld.

Wappen:
In Silber ein gespaltener grüner Lindenzweig, links oben begleitet von einem roten Tatzenkreuz.

 

Wappen der Gemeinde Schenklengsfeld


Fläche: 6.378 ha

  • landwirtschaftlich genutzte Fläche: 3.300 ha

  • Wald 2.510 ha

  • Verkehrsfläche 343 ha

  • Hof- und Gebäudefläche 177 ha

  • Wasserfläche 30 ha

  • sonstige Fläche 18 ha


Maximale Ausdehnung:

  • Ost-West 13 km

  • Nord-Süd 8 km


Höchste Erhebung:

  • Landecker 511 m ü. NN

 

Tiefste Lage:

  • Solzaue 225 m ü. NN

 

Einwohnerzahlen der Ortsteile, Stand 31.12.2023

 

OrtsteilEinwohner (Hauptwohnung)
Schenklengsfeld1.451
Dinkelrode78
Erdmannrode204
Hilmes298
Konrode241
Landershausen192
Malkomes224
Oberlengsfeld459
Schenksolz44
Unterweisenborn76
Wehrshausen211
Wippershain604
Wüstfeld248
Insgesamt:4.330

 

Entwicklung der Einwohnerzahlen in der Gemeinde Schenklengsfeld 1990 - 2023

Gemeinde Schenklengsfeld 1990-2023

 Quelle: Einwohnermeldeamt/ekom21